Bei Perfect Privacy handelt es sich um einen VPN Anbietern mit Sitz in der Schweiz. Perfect Privacy gibt es bereits seit dem Jahr 2008 und legt besonderen Wert auf Privatsphäre.

Positiv
  • Keine Speicherung der IP Adresse
  • Parallele Nutzung auf allen Geräten möglich
  • Unterstützt Torrents
Negativ
  • Niedrige Geschwindigkeit
  • Teuer im Vergleich zur Konkurrenz
  • Unterstützt WireGuard nicht
  • Keine Streaming Dienste

Bevor wir Ihnen unsere Testergebnisse vorstellen, zeigen wir Ihnen unsere automatischen Live Speedtests. Die Speedtests zeigen Ihnen, mit welcher Geschwindigkeit Sie später rechnen können. Das erspart Ihnen später böse Überraschungen.

Perfect Privacy Live Speedtests

alle Speedtests anzeigen

1. Kosten

Wir beginnen unseren Test mit den Kosten von Perfect Privacy. Es werden uns dabei drei verschiedene Abos angeboten mit jeweils unterschiedlichen Vertragslaufzeiten.

Am Attraktivsten aus unserer Sicht ist dabei das 2 Jahres Abo, da Sie so für 8,95€ pro Monat Perfect Privacy nutzen können. Hier ein Überblick aller Preise:

Wenn Sie nach dem Kauf nicht zufrieden sind, können Sie von der 7 tägigen Geld zurück Garantie gebrauch machen. So müssen Sie nur für Perfect Privacy zahlen, wenn Sie auch zufrieden sind.

Bei den Zahlungsarten ist Perfect Privacy sehr breit aufgestellt. So ist es beispielsweise auch möglich anonym per Kryptowährung zu bezahlen. Beliebte Zahlungsarten wie Kreditkarte oder PayPal werden natürlich auch unterstützt.

2. Anzahl der Länder / Server

Laut eigener Aussage betreibt Perfect Privacy aktuell VPN Server in 26 Ländern. In jedem Land werden dabei in der Regel mehrere VPN Server bereitgestellt.

Auf der Homepage von Perfect Privacy lassen sich alle Ländern, Server sowie die Auslastung der einzelnen VPN Server einsehen.

3. Logging / Speichern der IP

Perfect Privacy gibt an, dass keine Aktivitäts- oder Verbindungsprotokolle erstellt werden.

Wir finden es sehr gut, dass hier bewusst durch technische Maßnahmen (RAM-Disks = Arbeitsspeicher) verhindert wird, dass (Log-) Daten dauerhaft gespeichert werden können. Die Arbeitsspeicher (RAM-Disks) werden nämlich bei Trennung der Stromversorgung gelöscht.

4. Unterstützte Protokolle

Perfect Privacy unterstützt das beliebte Protokoll OpenVPN sowie IPSec. Leider wird das moderne Protokoll WireGuard nicht unterstützt.

Als Verschlüsselungsverfahren wird unteranderem AES-256 Bit unterstützt.

5. Anzahl gleichzeitiger Verbindungen

Perfect Privacy erlaubt Ihnen, dass Sie den Dienst auf beliebig vielen Ihrer Geräte nutzen können.

6. Firmensitz

Perfect Privacy hat seinen Firmensitz in der Schweiz. Aufgrund der dortigen Datenschutzgesetzen, sind die Anbieter nicht zum Speichern von Daten verpflichtet.

7. Geschwindigkeit

Einer der wichtigsten Faktoren bei der Wahl des richtigen VPN Anbieters ist die Geschwindigkeit. Perfect Privacy wirbt auf der Webseite mit „10.000 Mbit/s“ als Geschwindigkeit.

In der Serverübersicht könnten wir jedoch einsehen, dass lediglich 1 Server über die beworbene Bandbreite verfügt. Die anderen Server haben „nur“ 1000 MBit/s bzw. weniger.

Perfect Privacy Live Speedtests

alle Speedtests anzeigen

Hier finden Sie die Live Speed Tests aller von uns getesteten VPN Anbietern.

Unser Speedtest-Server ist mit einer Bandbreite von 1 GBit/s ans Internet angebunden. Dies bedeutet, dass die Werte in der Grafiken sehr „klein“ erscheinen, aber die Geschwindigkeit weit über der eigenen DSL Leitung daheim liegt.

Daher hier eine kleine Informationen, welche Bandbreite für die jeweiligen Anwendungsfälle benötigt wird.

8. Verfügbare Clients / Anwendungen

Bei den Clients unterstützt Perfect Privacy alle gängigen Systeme. So gibt es für Windows (7 / 8 / 10), MacOS, Linux, Amazon FireTV, Android eine eigene App. Zudem stellt Perfect Privacy viele Anleitungen bereit, in denen Ihnen erklärt wird, wie Sie unter anderem Ihren Router oder NAS mittels OpenVPN direkt verbinden können.

Hier ein paar Eindrücke der Nutzeroberfläche:

9. Funktionsumfang

Neben der Grundfunktion eine „sichere VPN Verbindung“ aufzubauen bietet Perfect Privacy noch einige weitere Funktionen.

Multi-Hop-VPN

Multi-Hop-VPN ermöglicht es Ihnen, dass Sie bis zu 4 VPN Server „hintereinander schalten“ können. Ihre Daten werden also durch bis zu 4 VPN Server geschickt, bis sie beim Ziel eintreffen.

NeuroRouting

Diese Funktion soll dazu beitragen, dass sich Ihre Daten länger im geschützten Netzwerk von Perfect Privacy befinden.

TrackStop

Bei TrackStop handelt es sich um die Möglichkeit, dass Sie Werbung oder Malware direkt blockieren können.

Stealth VPN

Stealth VPN ist für VPN Nutzer gemacht, deren Netzwerk VPN Verbindungen blockiert. Stealth VPN tarnt den Datenverkehr dann als „normalen HTTPS“ Verkehr, wodurch er nicht blockiert wird.

Killswitch

Der Killswitch ermöglicht es, dass keine Daten mehr gesendet werden, wenn die VPN Verbindung aus irgendeinem Grund beendet wurde.

10. Nutzung von Torrents

Perfect Privacy wirbt hier sogar damit, dass sich der Dienst sehr gut für Torrents eignet.

11. Nutzung von Streaming Diensten

Perfect Privacy gibt auf seiner Homepage keine unterstützten Streaming Anbieter an. Der Fokus von Perfect Privacy liegt nicht auf Streaming sondern auf Privatsphäre.

12. Fazit + Bewertung​

Am Ende unseres Tests zu Perfect Privacy wollen wir Ihnen ein abschließendes Fazit geben. 

Perfect Privacy fokussiert sich auf den Bereich Datenschutz. Wir vermissen jedoch die Möglichkeit des Streamings sowie das moderne Protokoll WireGuard. Zudem ist die Geschwindigkeit in unseren Live Speedtests sehr niedrig. Auch beim Preis gehört Perfect Privacy zu den teuersten von uns getesteten VPN Anbietern.

7.5
Perfect Privacy

Preis
5
Anzahl der Server / Länder
7
Logging Policy / Speicherung der Zugriffe
10
Unterstützte Protokolle
8
Anzahl gleichzeitiger Verbindungen
10
Fimensitz
10
Performance / Geschwindigkeit
4
Verfügbare Clients / Anwendungen
8
Funktionsumfang
9
Torrents
10
Streaming Dienste
1
Positiv
  • Keine Speicherung der IP Adresse
  • Unterstützt Torrents
  • Parallele Nutzung auf allen Geräten möglich
Negativ
  • Niedrige Geschwindigkeit
  • Teuer im Vergleich zur Konkurrenz
  • Unterstütz WireGuard nicht
  • Keine Streaming Dienste

Bei PureVPN handelt es sich um einen VPN Anbietern mit Sitz auf den Britischen Jungferninseln. PureVPN verfügt über mehr als 6500 VPN Server in mehr als 78 Ländern.

Positiv
  • Keine Speicherung der IP Adresse
  • Günstig
  • Unterstützt Torrents
  • Unterstützt viele Streaming Dienste
Negativ
  • OpenVPN / Wireguard lässt sich nicht korrekt nutzen
  • Server regelmäßig überlastet bzw. nicht erreichbar
  • Fehler auf der Webseite und in den Clients
  • 19 Länder stehen nur als virtuelle Server zur Verfügung
  • Geschwindigkeit niedrig

Bevor wir Ihnen unsere Testergebnisse vorstellen, zeigen wir Ihnen unsere automatischen Live Speedtests. Die Speedtests zeigen Ihnen, mit welcher Geschwindigkeit Sie später rechnen können. Das erspart Ihnen später böse Überraschungen.

Am Ende dieses Tests (Punkt 12) erklären wir Ihnen, warum es passieren kann, dass wir keine automatisierten Speedtests von PureVPN durchführen können. Wir bitten Sie dies zu entschuldigen.

PureVPN Live Speedtests

alle Speedtests anzeigen

1. Kosten

Wir beginnen unseren Test mit den Kosten von PureVPN. Es werden uns dabei drei verschiedene Abos angeboten mit jeweils unterschiedlichen Vertragslaufzeiten.

Am Attraktivsten aus unserer Sicht ist dabei das 24 Monats-Abo, da Sie so für 1,99$ pro Monat PureVPN nutzen können. Hier ein Überblick aller Preise:

Wenn Sie nach dem Kauf nicht zufrieden sind, können Sie von der 31 tägigen Geld zurück Garantie gebrauch machen. So müssen Sie nur für PureVPN zahlen, wenn Sie auch zufrieden sind.

Bei den Zahlungsarten ist PureVPN sehr breit aufgestellt. So ist es beispielsweise auch möglich anonym per Kryptowährung zu bezahlen. Beliebte Zahlungsarten wie Kreditkarte oder PayPal werden natürlich auch unterstützt.

2. Anzahl der Länder / Server

Laut eigener Aussage betreibt PureVPN aktuell mehr als 6500 VPN Server in mehr als 78 Ländern.

Auf der Homepage von PureVPN lassen sich alle Ländern einsehen, die VPN Server bereitstellen.

Sie müssen jedoch wissen, dass die einzelnen Server nicht wirklich alle in den mehr als 78 Ländern stehen. PureVPN vergibt zwar IP Adressen aus dem jeweiligen Land, diese Server (virtuelle Server) stehen jedoch alle in den USA.

PureVPN gibt die virtuellen Serverstandorte auch an. Dabei handelt es sich derzeit um 19 Server / Länder. Diese Server werden in der PureVPN Serverübersicht mit einem kleinen „v“ gekennzeichnet.

3. Logging / Speichern der IP

PureVPN gibt an, dass keine Aktivitäts- oder Verbindungsprotokolle erstellt werden.

PureVPN hat sich dies sogar durch die Firma KPMG bestätigen lassen.

Für uns zeigt dies ganz klar, dass PureVPN der Schutz seiner Kunden sehr wichtig ist und sie daher extra eine Firma mit dieser Überprüfung beauftragt haben.

4. Unterstützte Protokolle

PureVPN unterstützt verschiedene Protokolle darunter auch das beliebte Protokoll OpenVPN sowie das moderne WireGuard Protokoll.

Als Verschlüsselungsverfahren wird laut eigener Aussage ein „Quantencomputer resistentes Verschlüsselungsverfahren“ verwendet. An einer zweiten Stelle wird von AES 256 Bit gesprochen, welches nach heutigem Stand als sicher eingestuft wird.

5. Anzahl gleichzeitiger Verbindungen

PureVPN erlaubt 10 gleichzeitige Verbindungen. Dies bedeutet, dass Sie mit 10 Ihrer Geräten gleichzeitig per PureVPN surfen können.

6. Firmensitz

PureVPN hat wie viele andere VPN Anbieter auch, seinen Sitz auf den Britischen Jungferninseln. Dieser Ort ist sehr beliebt, da dort von den Firmen nicht verlangt wird, dass diese Daten über ihre Nutzer speichern müssen.

Ebenfalls gehören die Britischen Jungferninseln nicht zu den „14 Eyes“ weshalb auch kein Abkommen der Geheimdienste zum Austausch gewonnener Daten besteht.

7. Geschwindigkeit

Einer der wichtigsten Faktoren bei der Wahl des richtigen VPN Anbieters ist die Geschwindigkeit. PureVPN wirbt auf der Webseite mit „20Gbps“ als Geschwindigkeit und den „schnellsten Servern“.

Sie können sich selbst einen Eindruck verschaffen, indem Sie sich die Live Speedtests von PureVPN anschauen und mit anderen Anbietern vergleichen.

Am Ende dieses Tests (Punkt 12) erklären wir Ihnen, warum es passieren kann, dass wir keine automatisierten Speedtests von PureVPN durchführen können. Wir bitten Sie dies zu entschuldigen.

PureVPN Live Speedtests

alle Speedtests anzeigen

Hier finden Sie die Live Speed Tests aller von uns getesteten VPN Anbietern.

Unser Speedtest-Server ist mit einer Bandbreite von 1 GBit/s ans Internet angebunden. Dies bedeutet, dass die Werte in der Grafiken sehr „klein“ erscheinen, aber die Geschwindigkeit weit über der eigenen DSL Leitung daheim liegt.

Daher hier eine kleine Informationen, welche Bandbreite für die jeweiligen Anwendungsfälle benötigt wird.

8. Verfügbare Clients / Anwendungen

Bei den verfügbaren Clients ist PureVPN sehr breit aufgestellt. So wird vom Smartphone / Tablet (Android, iOS) über den PC (Windows, Linux, macOS) bis hin zum Spielekonsole (Xbox, Playstation) alles unterstützt.

Hier ein paar Eindrücke der Nutzeroberfläche:

9. Funktionsumfang

Neben der Grundfunktion eine „sichere VPN Verbindung“ aufzubauen bietet PureVPN noch weitere Features.

VPN-Split-Tunneling

Die Funktionen ermöglicht Ihnen, dass trotz aktiver VPN Verbindung ausgewählte Programme ohne VPN auf das Internet zugreifen können.

Killswitch

Der Killswitch ermöglicht es, dass keine Daten mehr gesendet werden, wenn die VPN Verbindung aus irgendeinem Grund beendet wurde.

10. Nutzung von Torrents

PureVPN ermöglicht seinen Kunden die Nutzung von Filesharing Diensten (Torrents).

11. Nutzung von Streaming Diensten

PureVPN unterstützt die bekanntesten Streaming Anbiete.

Daneben werden noch eine Reihe von Streaming Diensten unterstützt, mit denen Sie Sport live schauen können.

12. Warum wir PureVPN abwerten

Während unserem längeren Test von PureVPN sind uns einige Probleme aufgefallen, von denen wir Ihnen im Rahmen unserer Transparenz nun berichten wollen.

Schlechter Support

Der Support steht laut PureVPN zwar 24 / 7 zur Verfügung, leider konnte uns der Support jedoch nie bei unseren Problemen weiterhelfen. Wie Sie auf den Screenshots sehen können, bestanden die Antworten immer nur aus dem Versenden von Links. Die Links bezogen sich leider auch nie konkret auf unsere Frage.

Linux Unterstützung mangelhaft

Wir führen unsere Live Tests auf einem Linux Server durch. Dadurch nutzen wir hierfür immer den Linux Client des entsprechenden Anbieters. Der Linux Konsolen Client in der aktuellen Version lies sich zwar installieren, jedoch scheiterte es immer bei der Anmeldung. Diesen Fehler haben laut google schon viele Nutzer unter Linux seit Jahren. Der Support Mitarbeiter konnte uns hierbei leider auch nicht helfen.

Mangelhafte OpenVPN / Wireguard Unterstützung

Da der Linux Client nicht funktionierte, haben wir uns mit dem offiziellen OpenVPN Client bzw. Wireguard Client mit den PureVPN Server verbinden wollen. PureVPN stellt dazu auch die OpenVPN und Wireguard Konfigurationen bereit. Leider stellten wir auch hierbei über einen Zeitraum von mehreren Wochen immer wieder die identischen Probleme fest. Die Wireguard Server sind überlastet und die OpenVPN Server sind oft nicht erreichbar.

PureVPN Webseite mangelhaft

Wir haben uns während unseres Tests intensiver auf der PureVPN Webseite umgeschaut. Dabei erlebten wir oft, dass wir plötzlich einfach ausgeloggt wurden oder bekamen öfter die Meldung „Something went wrong“ zu sehen.

PureVPN Windows Client fehlerhaft

Wir haben uns auch den PureVPN Windows Client angeschaut. Hierbei fiel uns auf, dass selbst nach mehreren Stunden Wartezeit, nie die „Recommended Server“ geladen werden konnten. Insgesamt funktioniert die Verbindung mit dem Windows Client jedoch deutlich besser als die direkte Verbindung per OpenVPN / Wireguard. Unter Windows konnten wir uns auch mit den Ländern verbinden, welche mittels OpenVPN / Wireguard nicht funktionierten.

Aufgrund aller dieser Fehler, haben wir PureVPN in einigen Punkten deutlich abgewertet.

13. Fazit + Bewertung​

Am Ende unseres Tests zu PureVPN wollen wir Ihnen ein abschließendes Fazit geben. 

PureVPN bietet im Bereich Datenschutz sehr viel. Jedoch sind wir insgesamt mit PureVPN nicht zufrieden. Weder der Support noch die Unterstützung für Linux / OpenVPN oder Wireguard sind gut. Daher können wir insgesamt PureVPN nicht empfehlen. Auf unserer Homepage finden Sie viele Anbieter welche ein deutlich besseres Gesamtergebnis liefern.

6.5
PureVPN

Preis
9
Anzahl der Server / Länder
7
Logging Policy / Speicherung der Zugriffe
10
Unterstützte Protokolle
1
Anzahl gleichzeitiger Verbindungen
8
Fimensitz
10
Performance / Geschwindigkeit
1
Verfügbare Clients / Anwendungen
1
Funktionsumfang
5
Torrents
10
Streaming Dienste
9
Positiv
  • Keine Speicherung der IP Adresse
  • Unterstützt Torrents
  • Unterstützt viele Streaming Dienste
  • Günstig
Negativ
  • OpenVPN / Wireguard lässt sich nicht korrekt nutzen
  • Server regelmäßig überlastet bzw. nicht erreichbar
  • Fehler auf der Webseite und in den Clients
  • 19 Länder stehen nur als virtuelle Server zur Verfügung
  • Geschwindigkeit niedrig

Bei ExpressVPN handelt es sich um einen VPN Anbietern mit Sitz auf den Britischen Jungferninseln. ExpressVPN verfügt über VPN Server in 94 Ländern.

Positiv
  • Geschwindigkeit ist okay
  • keine Speicherung der IP Adresse
  • Unterstützt Torrents
  • Unterstützt viele Streaming Dienste
Negativ
  • teurer als die Konkurrenz
  • das Protokoll Wireguard wird nicht unterstützt
  • es wird gespeichert, wie viele Daten jeder Benutzer lädt
  • über 40 Länder stehen nur als virtuelle Server zur Verfügung

Bevor wir Ihnen unsere Testergebnisse vorstellen, zeigen wir Ihnen unsere automatischen Live Speedtests. Die Speedtests zeigen Ihnen, mit welcher Geschwindigkeit Sie später rechnen können. Das erspart Ihnen später böse Überraschungen.

ExpressVPN Live Speedtests

alle Speedtests anzeigen

1. Kosten

Wir beginnen unseren Test mit den Kosten von ExpressVPN. Es werden uns dabei drei verschiedene Abos angeboten mit jeweils unterschiedlichen Vertragslaufzeiten.

Am Attraktivsten aus unserer Sicht ist dabei das 12 Monats-Abo, da Sie so für 8,32€ pro Monat ExpressVPN nutzen können. Hier ein Überblick aller Preise:

Wer nach dem Kauf nicht zufrieden ist, kann von dem 30 tägigen Geld zurück Garantie gebrauch machen. So stellt ExpressVPN sicher, dass es nur zufriedene Kunden gibt. Dies finden wir eine sehr gute Idee.

Bei den Zahlungsarten ist ExpressVPN sehr breit aufgestellt. So ist es beispielsweise auch möglich anonym per Kryptowährung zu bezahlen. Beliebte Zahlungsarten wie Kreditkarte oder PayPal werden natürlich auch unterstützt.

2. Anzahl der Länder / Server

Laut eigener Aussage betreibt ExpressVPN aktuell VPN Server in 94 Ländern.

Auf der Homepage von ExpressVPN lassen sich alle Ländern einsehen, die VPN Server bereitstellen.

Sie müssen jedoch wissen, dass die einzelnen Server nicht wirklich alle in den 94 Ländern stehen. ExpressVPN vergibt zwar IP Adressen aus dem jeweiligen Land, die Server können jedoch in einem ganz anderen Land stehen.

ExpressVPN gibt die virtuellen Serverstandorte auch an. Dabei handelt es sich um eine Liste von über 40 Ländern.

3. Logging / Speichern der IP

ExpressVPN gibt an, dass Keine Aktivitäts- oder Verbindungsprotokolle erstellt werden.

Aus der Privacy Policy konnten wir jedoch entnehmen, dass es Protokolle gibt, welche scheinbar nicht die IP Adresse speichern, jedoch wird gespeichert, dass Sie als Kunde dort angemeldet waren und wie viele Daten während der VPN Verbindung übermittelt wurden.

Aus unserer Sicht ist nicht nachvollziehbar, warum ExpressVPN den Datenverbrauch jedes Benutzers sowie den entsprechenden VPN Server speichert. ExpressVPN hat keine Datenbegrenzung und die Auslastung der einzelnen VPN Server könnte ExpressVPN ohne Nutzerzuordnung ermitteln.

4. Unterstützte Protokolle

ExpressVPN unterstützt verschiedene Protokolle darunter auch das beliebte Protokoll OpenVPN. ExpressVPN empfiehlt hier die Verwendung des Protokolls „Lightway“, welches von ExpressVPN selbst entwickelt wurde. Der Quellcode von Lightway lässt sich bei GitHub einsehen.

Wireguard, welches als Nachfolger von OpenVPN gilt, und wird leider von ExpressVPN nicht unterstützt.

Als Verschlüsselungsverfahren wird das sichere Verfahren AES 256 Bit verwendet.

5. Anzahl gleichzeitiger Verbindungen

ExpressVPN erlaubt 5 gleichzeitige Verbindungen. Dies bedeutet, dass Sie mit 5 Ihrer Geräten gleichzeitig per ExpressVPN surfen können.

So können Sie beispielsweise mit ihrem Windows Laptop, Android Smartphone und iPhone gleichzeitig verbunden sein.

6. Firmensitz

ExpressVPN hat wie viele andere VPN Anbieter auch, seinen Sitz auf den Britischen Jungferninseln. Dieser Ort ist sehr beliebt, da dort von den Firmen nicht verlangt wird, dass diese Daten über ihre Nutzer speichern müssen.

Ebenfalls gehören die Britischen Jungferninseln nicht zu den „14 Eyes“ weshalb auch kein Abkommen der Geheimdienste zum Austausch gewonnener Daten besteht.

7. Geschwindigkeit

Einer der wichtigsten Faktoren bei der Wahl des richtigen VPN Anbieters ist die Geschwindigkeit. ExpressVPN wirbt auf der Webseite mit „Ultraschnellen Servern“.

Sie können sich selbst einen Eindruck verschaffen, indem Sie sich die Live Speedtests von ExpressVPN anschauen und mit anderen Anbietern vergleichen.

ExpressVPN Live Speedtests

alle Speedtests anzeigen

Hier finden Sie die Live Speed Tests aller von uns getesteten VPN Anbietern.

Unser Speedtest-Server ist mit einer Bandbreite von 1 GBit/s ans Internet angebunden. Dies bedeutet, dass die Werte in der Grafiken sehr „klein“ erscheinen, aber die Geschwindigkeit weit über der eigenen DSL Leitung daheim liegt.

Daher hier eine kleine Informationen, welche Bandbreite für die jeweiligen Anwendungsfälle benötigt wird.

8. Verfügbare Clients / Anwendungen

Bei den verfügbaren Clients ist ExpressVPN sehr breit aufgestellt. So wird vom Smartphone / Tablet (Android, iOS) über den PC (Windows, Linux, macOS) bis hin zum Spielekonsole (Xbox, Playstation, Nintendo Switch) alles unterstützt.

Hier ein paar Eindrücke der Nutzeroberfläche:

9. Funktionsumfang

Neben der Grundfunktion eine „sichere VPN Verbindung“ aufzubauen bietet ExpressVPN noch weitere Features.

VPN-Split-Tunneling

Die Funktionen ermöglicht Ihnen, dass trotz aktiver VPN Verbindung ausgewählte Programme ohne VPN auf das Internet zugreifen können.

Killswitch

Der Killswitch (bei ExpressVPN Notschalter genannt) ermöglicht es, dass keine Daten mehr gesendet werden, wenn die VPN Verbindung aus irgendeinem Grund beendet wurde.

TrustedServer-Technologie

ExpressVPN betreibt seine Server im Arbeitsspeicher (RAM). Damit soll sichergestellt werden, dass keine Daten auf die Festplatten gespeichert werden. Dies ist ein zusätzlicher Schutz für Sie, da es so keine Daten geben sollte, welche an Behörden oder andere Behörden weitergeleitet werden könnten.

10. Nutzung von Torrents

ExpressVPN ermöglicht seinen Kunden die Nutzung von Filesharing Diensten (Torrents).

11. Nutzung von Streaming Diensten

ExpressVPN unterstützt sehr viele Streaming Anbiete. Hier eine kurze Auswahl:

Leider wird Netflix von ExpressVPN aktuell nicht unterstützt, weshalb wir diesen Punkt abwerten.

12. Fazit + Bewertung​

Am Ende unseres Tests zu ExpressVPN wollen wir Ihnen ein abschließendes Fazit geben. 

ExpressVPN bietet eine große Auswahl an Servern und die Geschwindigkeit ist im Mittelfeld bei unseren Tests.

Jedoch fällt uns negativ auf, dass ExpressVPN einerseits durch seine „RAM Server“ sagt, dass keine Daten gespeichert werden, wir in den Privacy Policy jedoch sehen konnten, dass das Datenvolumen jedes Nutzers gespeichert wird. Zudem ist ExpressVPN der teuerste Dienst in unserem Vergleich. Ein weiter Nachteil ist unserer Meinung noch, dass das moderne Protokoll Wireguard, welches weltweit Verwendung findet, nicht angeboten wird und stattdessen auf das eigenentwickelte Protokoll Lightway gesetzt wird.

7.5
ExpressVPN

Preis
5
Anzahl der Server / Länder
6
Logging Policy / Speicherung der Zugriffe
5
Unterstützte Protokolle
8
Anzahl gleichzeitiger Verbindungen
8
Fimensitz
10
Performance / Geschwindigkeit
7
Verfügbare Clients / Anwendungen
10
Funktionsumfang
7
Torrents
10
Streaming Dienste
7
Positiv
  • Geschwindigkeit ist okay
  • keine Speicherung der IP Adresse
  • Unterstützt Torrents
  • Unterstützt viele Streaming Dienste
Negativ
  • teurer als die Konkurrenz
  • das Protokoll Wireguard wird nicht unterstützt
  • es wird gespeichert, wie viele Daten jeder Benutzer lädt
  • über 40 Länder stehen nur als virtuelle Server zur Verfügung

Bei OVPN handelt es sich um einen schwedischen VPN Anbieter, welcher besonderen Wert auf Sicherheit legt. So wurde sogar durch ein Gerichtsverfahren bestätigt, dass OVPN keine Log Dateien anlegt.

Positiv
  • Geschwindigkeit ist okay
  • Rechtsschutzversicherung
  • Keine Speicherung der IP Adresse
  • OVPN tut alles um Ihre Daten zu schützen
  • Unterstützt Torrents
  • Unterstützt viele Streaming Dienste
Negativ
  • etwas teurer als die Konkurrenz
  • nur 4 VPN Verbindungen gleichzeitig
  • nur 30 VPN Server zur Auswahl

Bevor wir Ihnen unsere Testergebnisse vorstellen, zeigen wir Ihnen unsere automatischen Live Speedtests. Die Speedtests zeigen Ihnen, mit welcher Geschwindigkeit Sie später rechnen können. Das erspart Ihnen später böse Überraschungen.

OVPN Live Speedtests

alle Speedtests anzeigen

1. Kosten

Wir beginnen unseren Test mit den Kosten von OVPN. Es werden uns dabei drei verschiedene Abos angeboten mit jeweils unterschiedlichen Vertragslaufzeiten.

Am Attraktivsten aus unserer Sicht ist dabei das 12 Monats-Abo, da Sie so für knapp 4,99€ pro Monat OVPN nutzen können. Hier ein Überblick aller Preise:

Wer nach dem Kauf nicht zufrieden ist, kann von dem 10 tägigen Geld zurück Garantie gebrauch machen. So stellt OVPN sicher, dass es nur zufriedene Kunden gibt. Dies finden wir eine sehr gute Idee.

Bei den Zahlungsarten ist OVPN sehr breit aufgestellt. So ist es beispielsweise auch möglich anonym per Kryptowährung oder Bargeld zu bezahlen. Beliebte Zahlungsarten wie Kreditkarte oder PayPal werden natürlich auch unterstützt.

OVPN ermöglicht es sogar einen Account zu erstellen ohne E-Mail Adresse. Dies erhöht ebenfalls die Anonymität.

2. Anzahl der Länder / Server

Laut eigener Aussage betreibt OVPN aktuell VPN Server in 30 Städten auf der Welt.

OVPN bietet hier also deutlich weniger Länder als die Konkurrenz. Die wichtigsten Standorte wie Deutschland, USA, England sind jedoch vorhanden.

3. Logging / Speichern der IP

OVPN sagt ganz klar, dass keine Daten gespeichert werden und niemals Kundendaten weitergeben wurden.

Zusätzlich verweist OVPN noch auf ein gewonnenes Gerichtsverfahren, bei dem festgestellt wurde, dass keine Daten auf den Servern bei OVPN gespeichert und somit auch nicht weitergeben werden können.

Des weiteren wirbt OVPN damit, dass die Server alle ohne Festplatten sind. Dies bedeutet, dass das komplette Betriebssystem im RAM liegt. Somit wird sichergestellt, dass keine dauerhaften Log Dateien angelegt werden können.

Wenn Sie einen VPN Anbieter suchen, welcher besonderen Wert auf Datenschutz legt, dann könnte OVPN der richtige Anbieter für Sie sein.

4. Unterstützte Protokolle

Auch in diesem Bereich kann OVPN punkten. So wird das beliebte Protokoll OpenVPN unterstützt sowie die modernere Version Wireguard.

Als Verschlüsselungsverfahren wird das sichere Verfahren AES 256 Bit verwendet. Zudem gibt OVPN sehr transparent an, welche weiteren Verfahren zur Auswahl stehen.

Bei den verwendeten Verfahren konnten wir keinen Mangel feststellen, da jeweils der aktuell empfohlene Standard verwendet wird.

5. Anzahl gleichzeitiger Verbindungen

OVPN erlaubt 4 gleichzeitige Verbindungen. Dies bedeutet, dass Sie mit 4 Ihrer Geräten gleichzeitig per OVPN surfen können.

So können Sie beispielsweise mit ihrem Windows Laptop, Android Smartphone und iPhone gleichzeitig verbunden sein.

6. Firmensitz

OVPN hat seinen Sitz in Schweden. Die Gesetze in Schweden verlangen kein Speichern bzw. weitergeben von Kundendaten.

7. Geschwindigkeit

Einer der wichtigsten Faktoren bei der Wahl des richtigen VPN Anbieters ist die Geschwindigkeit.

Sie können sich selbst einen Eindruck verschaffen, indem Sie sich die Live Speedtests von OVPN anschauen und mit anderen Anbietern vergleichen.

OVPN Live Speedtests

alle Speedtests anzeigen

Hier finden Sie die Live Speed Tests aller von uns getesteten VPN Anbietern.

Unser Speedtest-Server ist mit einer Bandbreite von 1 GBit/s ans Internet angebunden. Dies bedeutet, dass die Werte in der Grafiken sehr „klein“ erscheinen, aber die Geschwindigkeit weit über der eigenen DSL Leitung daheim liegt.

Daher hier eine kleine Informationen, welche Bandbreite für die jeweiligen Anwendungsfälle benötigt wird.

8. Verfügbare Clients / Anwendungen

Bei den verfügbaren Clients ist OVPN sehr breit aufgestellt. So wird vom Smartphone / Tablet (Android, iOS) über den PC (Windows, Linux, macOS) bis hin zum NAS alles unterstützt.

Hier ein paar Eindrücke der Nutzeroberfläche:

9. Funktionsumfang

Neben der Grundfunktion eine „sichere VPN Verbindung“ aufzubauen bietet OVPN noch weitere Features.

Multihop

Wenn Sie besonderen Wert auf Sicherheit legen, dann könnte diese Funktion interessant für Sie sein. Beim Multihop werden den Datenpakete über zwei VPN Server übertragen, bevor sie am Ziel ankommen. Dies schafft eine zusätzliche Sicherheit.

Killswitch

OVPN bietet die Möglichkeit des Killswitch. Diese Funktion bewirkt, dass keine Daten mehr Ihren PC verlassen, sobald die VPN Verbindung abbricht. Somit wird sichergestellt, dass nicht durch einen Fehler die VPN Verbindung beendet wird und Daten mit Ihrer „echten IP Adresse“ versendet werden.

Rechtsschutzversicherung

OVPN geht bei der Sicherheit sogar soweit, dass sie eine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen haben, damit OVPN für Sie vor Gericht gehen kann, um Ihre Daten zu schützen.

10. Nutzung von Torrents

OVPN schreibt bei diesem Punkt ganz klar, dass die Nutzung von Torrents sowie anderen File-Sharing Methoden erlaubt ist.

11. Nutzung von Streaming Diensten

Unser letztes Testkriterium erfüllt OVPN ebenfalls. OVPN ermöglicht das Streamen von Inhalten aus anderen Ländern. Auf der Webseite werden hier unter anderem Netflix (USA, Deutschland, Schweden), Disney+ USA sowie Hulu genannt.

12. Fazit + Bewertung​

Am Ende unseres Tests zu OVPN wollen wir Ihnen ein abschließendes Fazit geben. 

Im großen lässt sich sagen, dass es sich bei OVPN um einen guten VPN Anbieter handelt, welcher besonderen Wert auf Datenschutz legt. Die Anzahl der Server ist bei OVPN deutlich geringer als bei der Konkurrenz, jedoch sind die wichtigsten Standorte vorhanden. Zudem sind alle Server ohne Festplatten, damit keine Logs erstellt werden können. In unseren Live Speedtests schneidet OVPN gut ab.

Zu den Nachteilen zählt, dass OVPN nur 4 gleichzeitige Verbunden zulässt und es etwas teurer ist als andere VPN Anbieter.

9.2
OVPN

Preis
8
Anzahl der Server / Länder
7.5
Logging Policy / Speicherung der Zugriffe
10
Unterstützte Protokolle
10
Anzahl gleichzeitiger Verbindungen
8
Fimensitz
10
Performance / Geschwindigkeit
8
Verfügbare Clients / Anwendungen
10
Funktionsumfang
10
Torrents
10
Streaming Dienste
10
Positiv
  • Geschwindigkeit ist okay
  • Rechtsschutzversicherung
  • keine Speicherung der IP Adresse
  • OVPN tut alles um Ihre Daten zu schützen
  • Unterstützt Torrents
  • Unterstützt viele Streaming Dienste
Negativ
  • etwas teurer als die Konkurrenz
  • nur 4 VPN Verbindungen gleichzeitig
  • nur 30 VPN Server zur Auswahl

Bei NordVPN handelt es sich um einen großen VPN Anbieter aus Panama. NordVPN verfügt über 5500 Server in 60 Ländern und zählt zu den schnellsten in unserem Vergleich.

Positiv
  • Geschwindigkeit
  • viele zusätzliche Funktionen
  • Keine Speicherung der IP Adresse
  • Große Anzahl an Länder / Servern
  • Unterstützt Torrents
  • Unterstützt einige Streaming Dienste
Negativ
  • etwas teurer als die Konkurrenz
  • nur 6 VPN Verbindungen gleichzeitig
  • gibt in berechtigten Fällen Daten des Nutzers heraus

Bevor wir Ihnen unsere Testergebnisse vorstellen, zeigen wir Ihnen unsere automatischen Live Speedtests. Die Speedtests zeigen Ihnen, mit welcher Geschwindigkeit Sie später rechnen können. Das erspart Ihnen später böse Überraschungen.

NordVPN Live Speedtests

alle Speedtests anzeigen

1. Kosten

Wir beginnen unseren Test mit den Kosten für NordVPN. Es werden uns dabei drei verschiedene Abos angeboten mit jeweils unterschiedlichen Vertragslaufzeiten.

Am Attraktivsten aus unserer Sicht ist dabei das 2 Jahres Abo, da Sie so für knapp 3,50€ pro Monat NordVPN nutzen können. Hier ein Überblick aller Preise:

Wer nach dem Kauf nicht zufrieden ist, kann von dem 30 tägigen Geld zurück Garantie gebrauch machen. So stellt NordVPN sicher, dass es nur zufriedene Kunden gibt. Finden wir eine sehr gute Idee.

Bei den Zahlungsarten ist NordVPN sehr breit aufgestellt. So ist es beispielsweise auch möglich anonym per Kryptowährung zu bezahlen. Beliebte Zahlungsarten wie Kreditkarte oder PayPal werden natürlich auch unterstützt.

2. Anzahl der Länder / Server

Laut eigener Aussage betreibt NordVPN aktuell mehr als 5500 Server in 60 Ländern.

Die einzelnen Länder kann man sich auf der Homepage anschauen. Dabei sind auch exotische Standorte wie Thailand, Georgien, Nord Mazedonien und viele mehr.

3. Logging / Speichern der IP

Hier sagt NordVPN ganz klar, dass keine Daten geloggt werden.

Dies hat sich NordVPN sich sogar im Jahr 2018 sowie 2020 von einem Wirtschaftsprüfer zertifizieren lassen.

In der Datenschutzerklärung konnten wir jedoch entdecken, dass NordVPN bei „angemessenen rechtlichen Verfahren“ verpflichtet ist Daten über den Nutzer an Behörden weiterzuleiten, um eine Person identifizieren zu können.

Diesen Umstand finden wir etwas verwirrend, da NordVPN einerseits keine Logs anlegt, andererseits aber Daten zur Identifizierung der Person weitergeben kann.

4. Unterstützte Protokolle

Auch in diesem Bereich kann NordVPN punkten. So wird das beliebte Protokoll OpenVPN unterstützt sowie NordLynx. NordLynx basiert auf dem beliebten Protokoll WireGuard.

Als Verschlüsselungsverfahren wird das sichere Verfahren AES 256 Bit verwendet.

5. Anzahl gleichzeitiger Verbindungen

NordVPN erlaubt 6 gleichzeitige Verbindungen. Dies bedeutet, dass Sie mit 6 Ihrer Geräten gleichzeitig per NordVPN surfen können.

So können Sie beispielsweise mit ihrem Windows Laptop, Android Smartphone und iPhone gleichzeitig verbunden sein.

6. Firmensitz

NordVPN hat seinen Sitz in Panama. Die Gesetze in Panama sehen keine Datenspeicherung vor, weshalb NordVPN dies auch nicht tut.

Ebenfalls gehört Panama nicht zu den „14 Eyes“ weshalb auch kein Abkommen der Geheimdienste zum Austausch gewonnener Daten besteht.

7. Geschwindigkeit

Einer der wichtigsten Faktoren bei der Wahl des richtigen VPN Anbieters ist die Geschwindigkeit.

NordVPN wirbt damit, dass sie „das schnellste VPN auf dem Markt“ sind.

Sie können sich selbst einen Eindruck verschaffen, indem Sie sich die Live Speedtests von NordVPN anschauen und mit anderen Anbietern vergleichen.

NordVPN Live Speedtests

alle Speedtests anzeigen

Hier finden Sie die Live Speed Tests aller von uns getesteten VPN Anbietern.

Unser Speedtest-Server ist mit einer Bandbreite von 1 GBit/s ans Internet angebunden. Dies bedeutet, dass die Werte in der Grafiken sehr „klein“ erscheinen, aber die Geschwindigkeit weit über der eigenen DSL Leitung daheim liegt.

Daher hier eine kleine Informationen, welche Bandbreite für die jeweiligen Anwendungsfälle benötigt wird.

8. Verfügbare Clients / Anwendungen

Bei den verfügbaren Clients ist NordVPN sehr breit aufgestellt. So wird vom Smartphone / Tablet (Android, iOS) über den PC (Windows, Linux) bis hin zum Webbrowser (Chrome, Edge, Firefox) und FireTV Stick alles unterstützt. Es gibt sogar Clients für Spielekonsolen (Xbox, Playstation und Nintendo Switch).

Hier ein paar Eindrücke der Nutzeroberfläche:

9. Funktionsumfang

Neben der Grundfunktion eine „sichere VPN Verbindung“ aufzubauen bietet NordVPN noch weitere Features.

Schutz vor Schadsoftware

So kann NordVPN zusätzlich noch vor Schadsoftware, Trackern und Werbung schützen..

Double VPN

Für Nutzer, welche besonderen Wert auf Sicherheit legen, bietet NordVPN auch die Funktion des Double VPN an. Dabei werden deine Daten über 2 VPN Server übertragen bevor sie am Ziel Server ankommen.

Verschleierte Server

Dazu gibt es noch die Möglichkeit „verschleierte Server“ zu nutzen. Dies sind Server, welche nicht die Standard VPN Ports / Verbindungen nutzen um den Datenverkehr zu verschleiern. Solche Server sind notwendig, wenn in einem Netzwerk / WLAN VPN Verbindungen blockiert werden. Durch diese Server können Sie dann eine VPN Verbindung zu NordVPN aufbauen.

Split Tunneling

Durch die Möglichkeit des VPN Split Tunneling ist es Ihnen möglich, dass nur einzelne Programme die VPN Verbindung nutzen. Dies kann für Sie nützlich sein, wenn Sie einen TV Stream schauen wollen, welcher auf ein bestimmtes Land beschränkt ist und gleichzeitig mit einem anderen Webbrowser mit Ihrer vollen DSL Geschwindigkeit Downloads durchführen wollen.

Tor Netzwerk / Onion over VPN

Ein Highlight von Nord VPN ist die Möglichkeit über VPN das Tor Netzwerk (auch „Onion Netzwerk“) zu nutzen. Dies bedeutet, dass Sie zuerst eine VPN Verbindung zu NordVPN aufbauen und im nächsten Schritt zum TOR Netzwerk („Darknet“) weitergeleitet werden. Sie müssen also keine zusätzliche Software wie etwa einen TOR Browser installieren.

10. Nutzung von Torrents

NordVPN zeigt auf seiner Homepage direkt an, welche Server bzw. Länder für den Einsatz von Torrents gut geeignet sind. Hier können Sie also einfach ein Torrent freundliches Land wählen und können ohne Probleme File-Sharing (Torrents) nutzen.

11. Nutzung von Streaming Diensten

NordVPN bietet seinen Kunden auch die Möglichkeit Streaming Dienste anderer Länder zu nutzen. Offiziell unterstützt NordVPN aktuell folgende Streaming Dienste.

Leider wird Netflix aktuell nicht unterstützt und die Liste ist im Vergleich zur Konkurrenz sehr kurz.

12. Fazit + Bewertung​

Am Ende unseres Tests zu NordVPN wollen wir Ihnen ein abschließendes Fazit geben. 

Im großen lässt sich sagen, dass es sich bei NordVPN um einen guten VPN Anbieter handelt. NordVPN betreibt weltweit viele Server, wodurch Sie Ihr gewünschtes Land finden sollten. NordVPN legt keine Logs an und hat dies schon zwei Mal zertifizieren lassen. Ebenfalls sind die zusätzlichen Funktionen wie das Tor Netzwerk sowie Split Tunneling sehr sinnvoll. In unseren Live Speedtests schneidet NordVPN sehr gut ab.

Unser größter Kritikpunkt an NordVPN ist, dass NordVPN in berechtigten Fällen Daten an Behörden weitergibt. Aus der Datenschutzerklärung konnten wir jedoch nicht genau ermitteln, um welche Daten es sich handelt. Zu den weiteren Nachteilen zählt, dass NordVPN nur 6 gleichzeitige Verbunden zulässt und es etwas teurer ist als andere VPN Anbieter.

8.7
NordVPN

Preis
9
Anzahl der Server / Länder
10
Logging Policy / Speicherung der Zugriffe
6
Unterstützte Protokolle
9
Anzahl gleichzeitiger Verbindungen
8
Fimensitz
10
Performance / Geschwindigkeit
9
Verfügbare Clients / Anwendungen
10
Funktionsumfang
10
Torrents
10
Streaming Dienste
5
Positiv
  • Geschwindigkeit
  • viele zusätzliche Funktionen
  • keine Speicherung der IP Adresse
  • große Anzahl an Länder / Servern
  • Unterstützt Torrents
  • Unterstützt einige Streaming Dienste
Negativ
  • etwas teurer als die Konkurrenz
  • nur 6 VPN Verbindungen gleichzeitig
  • gibt in berechtigten Fällen Daten des Nutzers heraus

Surfshark VPN ist ein VPN Provider auf den Britischen Jungferninseln, welcher über 3200 Server in 65 Ländern bietet. Besonders hervorzuheben ist die „No Logging Policy“ sowie dass die Server nur im RAM Betrieben werden.

Positiv
  • unendlich viele Geräte
  • fairer Preis des 2 Jahres Abos
  • Keine Speicherung der IP Adresse
  • Große Anzahl an Länder / Servern
  • Unterstützt Torrents
  • Unterstützt viele Streaming Dienste
Negativ
  • Geschwindigkeit könnte höher sein

Bevor wir Ihnen unsere Testergebnisse vorstellen, zeigen wir Ihnen unsere automatischen Live Speedtests. Die Speedtests zeigen Ihnen, mit welcher Geschwindigkeit Sie später rechnen können. Das erspart Ihnen später böse Überraschungen.

Surfshark VPN Live Speedtests

alle Speedtests anzeigen

1. Kosten

Wir beginnen unseren Test mit den Kosten für das Surfshark VPN. Es werden uns dabei drei verschiedene Abos angeboten mit jeweils unterschiedlichen Vertragslaufzeiten.

Am günstigsten können Sie Surfshark VPN im 2 Jahres Abo nutzen für knapp 2,20€ pro Monat. Hier ein Überblick aller Preise:

Wenn Sie mit Ihrem Kauf nicht zufrieden sind, so können Sie von der 30 tägigen Geld zurück Garantie gebrauch machen. So stellt Surfshark sicher, dass es nur zufriedene Kunden gibt. Dies finden wir sehr gut, da Sie so Surfshark 30 Tage ohne Risiko testen können.

Bei den Zahlungsarten ist Surfshark sehr breit aufgestellt. So ist es beispielsweise auch möglich anonym per Kryptowährung zu bezahlen. Beliebte Zahlungsarten wie Kreditkarte oder PayPal werden natürlich auch unterstützt.

2. Anzahl der Länder / Server

Laut eigener Aussage betreibt Surfshark aktuell mehr als 3200 Server in 95 Ländern.

Die einzelnen Länder kann man sich auf der Homepage anschauen. Dabei sind auch exotische Standorte wie Nepal, Laso, Nord Mazedonien und viele mehr.

3. Logging / Speichern der IP

Hier sagt Surfshark ganz klar, dass keine Daten geloggt werden. Es werden lediglich die Daten gespeichert, welche man für die VPN Verbindung benötigt. Anschließend werden diese gelöscht.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass alle Server „RAM-only-Server“ sind. Dies bedeutet, dass die Server komplett ohne Festplatte auskommen und keine Daten lokal gespeichert werden können. Selbst im schlimmsten Fall, wenn die Server beschlagnahmt würden, könnten die Ermittler auf den Servern nichts finden. Dies ist unserer Meinung nach ein richtiger Schritt in Richtung mehr Sicherheit.

Zusätzlich wurde die Sicherheit von Surfshark noch durch die unabhängige Sicherheitsfirma Cure53 bestätigt.

Insgesamt können wir hier keine Mängel feststellen, da Surfshark alles dafür tut die Privatsphäre seiner Kunden zu schützen.

4. Unterstützte Protokolle

Auch in diesem Bereich kann Surfshark punkten. So wird das beliebte Protokoll OpenVPN unterstützt sowie die moderne Version Wireguard.

Als Verschlüsselungsverfahren wird das sichere Verfahren AES 256 Bit GCM verwendet.

5. Anzahl gleichzeitiger Verbindungen

Hier erlaubt Surfshark eine unbegrenzte Anzahl an Geräten. Damit ist Surfshark deutlich großzügiger als die Konkurrenz, welche oft nur 3 bis 5 gleichzeitige Verbindungen erlaubt.

Durch die unbegrenze Anzahl ist es möglich, dass jedes Gerät zuhause eine VPN Verbindung aufbauen kann und man sich nicht zwischen der Nutzung auf verschiedenen Geräten entscheiden muss.

6. Firmensitz

Surfshark hat wie viele andere VPN Anbieter auch, seinen Sitz auf den Britischen Jungferninseln. Dieser Ort ist sehr beliebt, da dort von den Firmen nicht verlangt wird, dass diese Daten über ihre Nutzer speichern müssen.

Ebenfalls gehören die Britischen Jungferninseln nicht zu den „14 Eyes“ weshalb auch kein Abkommen der Geheimdienste zum Austausch gewonnener Daten besteht.

7. Geschwindigkeit

Einer der wichtigsten Faktoren bei der Wahl des richtigen VPN Anbieters ist die Geschwindigkeit. Surfshark ist sich dessen bewusst und hat jeden Server mit mindestens 1 GBit/s angeschlossen. Laut eigener Aussage kommen ständig neue 10 GBit/s Verbindungen hinzu.

Um dies zu überprüfen führen wir hier in regelmäßigen Abständen automatische Speedtests durch.

Surfshark Live Speedtests

alle Speedtests anzeigen

Hier finden Sie die Live Speed Tests aller von uns getesteten VPN Anbietern.

Unser Speedtest-Server ist mit einer Bandbreite von 1 GBit/s ans Internet angebunden. Dies bedeutet, dass die Werte in der Grafiken sehr „klein“ erscheinen, aber die Geschwindigkeit weit über der eigenen DSL Leitung daheim liegt.

Daher hier eine kleine Informationen, welche Bandbreite für die jeweiligen Anwendungsfälle benötigt wird.

8. Verfügbare Clients / Anwendungen

Bei den verfügbaren Clients ist Surfshark sehr breit aufgestellt. So wird vom Smartphone / Tablet (Android, iOS) über den PC (Windows, Linux) bis hin zum Webbrowser (Chrome, Edge, Firefox) und FireTV Stick alles unterstützt.

Hier ein paar Eindrücke der Nutzeroberfläche:

9. Funktionsumfang

Neben der Grundfunktion eine „sichere VPN Verbindung“ aufzubauen hat Surfshark noch weitere Features.

CleanWeb

So gibt es den Clean Web Modus, in welchem Werbung, Tracker und Schadsoftware direkt blockiert wird.

MultiHop

Für Nutzer, welche besonderen Wert auf Sicherheit legen, bietet Surfshark auch die Funktion des MultiHop an. Dabei werden deine Daten über 2 VPN Server übertragen bevor sie am Ziel Server ankommen.

Kill Switch

Dazu gibt es noch einen „Kill Switch“. Dieser bewirkt, dass keine Daten mehr ins Internet geschickt werden, falls die VPN Verbindung aus irgendwelchen Gründen zusammenbrechen sollte. So ist sichergestellt, dass die Zielwebseite nie die eigene IP Adresse sieht. Des weiteren gibt es noch einen Schutz vor DNS Leaks und einiges mehr.

10. Nutzung von Torrents

Surfshark unterstützt die Nutzung von Torrents.

11. Nutzung von Streaming Diensten

Neben Netflix unterstützt Surfshark eine Reihe weiterer Streaming Dienste wie zum Beispiel Disney+ oder auch auch Hulu.

12. Fazit + Bewertung​

Am Ende unseres Tests zu Surfshark wollen wir Ihnen ein abschließendes Fazit geben. 

Im großen lässt sich sagen, dass es sich bei Surfshark um einen soliden VPN Anbieter handelt. Surfshark betreibt weltweit viele Server, wodurch Sie Ihr gewünschtes Land finden sollten. Besonders hervorheben möchten wir, dass Surfshark keine Logs anlegt und mit unendlich vielen Geräten gleichzeitig genutzt werden kann.

Unser größter Kritikpunkt ist die Geschwindigkeit. Diese reicht ohne Probleme zum Streamen von Netflix und anderen 4K Inhalten, kommt jedoch kaum über 100 Mbit/s.

9.5
Surfshark VPN

Preis
10
Anzahl der Server / Länder
10
Logging Policy / Speicherung der Zugriffe
10
Unterstützte Protokolle
10
Anzahl gleichzeitiger Verbindungen
10
Fimensitz
10
Performance / Geschwindigkeit
5
Verfügbare Clients / Anwendungen
10
Funktionsumfang
10
Torrents
10
Streaming Dienste
10
Positiv
  • unendlich viele Geräte
  • fairer Preis des 2 Jahres Abos
  • keine Speicherung der IP Adresse
  • große Anzahl an Länder / Servern
  • Unterstützt Torrents
  • Unterstützt viele Streaming Dienste
Negativ
  • Geschwindigkeit könnte höher sein

Wir werden NICHT für die Tests / Speedtests bezahlt und führen diese unabhängig nach unseren Kriterien durch.

VPN-SPEED enthält Affiliate Links. Dies bedeutet, dass wir eine geringe Vergütung bekommen, ohne dass Ihnen Mehrkosten entstehen. Diese Vergütung unterstützt uns bei der Bereitstellung unseres Dienstes.

VPN Speed
Logo